Biodynamische Imkerei – Die organische Auffassung vom Bienenvolk

Den Bienen ihre natürlichen Lebensäußerungen zu ermöglichen, ist zentrales Anliegen unserer Art der Bienenhaltung. Damit verbinden wir den Wunsch, ihnen die nötige Kraft zu geben, die sie für ihre Zukunft brauchen. Um unsere Haltung nach außen sichtbar zu machen, sind wir dem Demeter-Verband beigetreten.

Mein Anspruch ist, meine Bienenhaltung an den Bedürfnissen der Bienen auszurichten. Zu einer solchen Form der Bienenhaltung gehören für mich insbesondere folgende Aspekte:

Wahrnehmung des Bienenvolkes als Organismus

Die Honigbiene existieren seit etwa 100 Millionen Jahren auf der Erde – also schon etwa 500 mal länger als der modernen Mensch. Etwa 80% aller Pflanzen sind auf die Bestäubung durch Wild- und Honigbienen angewiesen und jeder dritte Bissen, den wir zu uns nehmen, entsteht erst durch die Bestäubung durch Bienen.

Das Bienenvolk ist ein Superorganismus, dessen Fähigkeiten über das Vermögen der einzelnen Biene weit hinausgehen. Der Thüringer Imker Ferdinand Gerstung formulierte aus dieser Vorstellung des Bienenvolkes als Ganzheit den Begriff des „BIEN“. Der BIEN hat z.B. die Fähigkeit, seine Temperatur relativ konstant auf ca. 35°C zu halten – ähnlich unserer Körpertemperatur.

Der Mensch hat die Bienen durch einen mechanistischen Umgang und züchterische Tätigkeit, industrielle Landwirtschaft und Globalisierung mittlerweile in eine starke Abhängigkeit zu sich gebracht. Ich wünsche mir Bienen, die auch ohne den Menschen überlebensfähig sind.

Für mich ist es selbstverständlich, dem BIEN zu ermöglichen, sein Wabenwerk nach eigenen Bedürfnisse im Naturwabenbau zu errichten, Honig als Winterfutter im Stock zu belassen, Waben nicht beliebig zu drehen oder umzuhängen, Königinnen nicht durch Beschneiden der Flügel zu verstümmeln oder künstlich instrumentell zu besamen.

Ich führe keine Maßnahmen zur künstlichen Steigerung des Honigertrags durch, z.B. gezielten Königinnenaustausch. Der Verbleib von Königinnen im Volk wird durch den Bien bestimmt, sofern nicht wichtige Gründe der Bienengesundheit dagegen sprechen.

Naturwabenbau in ungeteiltem Brutraum

Für mich ist es selbstverständlich, dem BIEN zu ermöglichen, sein Wabenwerk nach eigenen Bedürfnisse im Naturwabenbau zu errichten.

Als Naturwaben werden die Waben bezeichnet, die die Bienenvölker ohne Vorgabe von Mittelwänden errichten. Der Wabenbau ist in jedem Stock anders ausgeformt, die Anordnung und Größe der Zellen sind durch die Bienen frei gewählt. Die Bienen entscheiden mit dem Anlegen des Wabenbaus über die Anzahl der aufgezogenen Drohnen im Stock. Die Anzahl der Drohnen wird durch mich nicht reduziert. Der Naturwabenbau ist somit Teil der Individualität des Bienenvolkes und kann als das Skelett, das größte Organ des Biens betrachtet werden. Bienenwachs, eine Mischung verschiedener Fettsäuren, wird als Stoffwechselprodukt in einen sozialen Prozess (Bauketten) durch die Bienen selbst erzeugt.

Die Naturwaben werden von meinen Bienen in bewegliche Rahmen gebaut. Zur Baurichtungsvorgabe nagle ich schmale Holzleisten in die Rahmen. Die Bienen bauen ihre Wabe vollständig selbst und werden nicht in der Ausrichtung Ihrer Zellen beeinflusst.

Unser Demeter-Bienenwachs erhalten Sie in unserem Online-Shop.

Vermehrung über den Schwarmtrieb

Die natürliche Form der Fortpflanzung des Bienenvolkes ist der Schwarm, bei der die alte Königin mit etwa der Hälfte der Bienen den Stock verlässt und sich ein neues Zuhause sucht. Nachfolgend können auch noch mehrere kleine Schwärme mit Jungköniginnen abfliegen.

Die Völkervermehrung erfolgt in meiner Imkerei nur aus dieser natürlichen Schwarmstimmung heraus – einem Prozess, der sich über Wochen entwickelt und im Auszug der Schwarmes gipfelt. Ausgeflogene Schwärme werden wieder eingefangen. Leider bemerke ich aber nicht jeden Schwarm. Deshalb versuche ich auch, Schwärme vorwegzunehmen.

Die Entscheidung zur Vermehrung geht immer vom Bien aus, nicht vom Imker.

Regionale Bienen

Meine Jungköniginnen gehen direkt am Bienenstand auf ihren Hochzeitsflug und nur die schnellsten und fittesten Drohnen können sich mit ihnen paaren. Dadurch sind meine Bienen über die Zeit gut an ihren Standort angepasst. Ich bevorzuge feste Standorte, an denen die Bienen ganzjährig ausreichend Nahrung finden und an denen sie hervorragende Honige mit unglaublicher Geschmackstiefe erzeugen.

Die Verwendung von gentechnisch veränderter Organismen (GVO) lehne ich ab und versuche, die Bienen mit der Standortwahl vor Kontakt mit GVOs zu schützen.

Überwinterung mit eigenem Honig

Soweit möglich, lasse ich meine Bienen auf eigenem Honig überwintern. Ist eine Zufütterung erforderlich, so verwende ich einen Sirup aus Bio-Zucker und Wasser, dem mind 10% Honig, etwas Kamillentee und eine Prise Salz zugesetzt wird, um ihn für die Bienen bekömmlicher zu machen.

Die Verwendung von Zucker in Bioqualität ist für mich schon immer selbstverständlich, da ich auch bei der Fütterung meiner Bienen eine ökologische Landwirtschaft unterstütze, die ohne Insektizide arbeitet und die einen vielfältigeren Lebensraum für Bienen und viele andere Arten schafft.

Zugefügtes Futter stammt aus deutscher zertifizierter ökologischer Landwirtschaft.

Bienenwohnungen aus natürlichen Materialien – Holz

Meine Bienen wohnen in Holzkisten. Die Bienenbeuten sind so beschaffen, dass Störungen durch Eingriffe zur Kontrolle und Behandlung so gering wie möglich gehalten werden. Der große Brutraum ist ungeteilt, so dass die Königin ein geschlossenes Brutnest anlegen kann, welches auch bei einer Durchsicht nicht auseinandergerissen wird. Das Brutnest befindet sich auf 10 großen Waben. Das verkürzt die Bearbeitungszeit – also auch die verursachte Störung.

Honig aus der Region

Wir ernten von unterschiedlichen Standorten typische Frühjahrs- und Sommerhonige, in denen – wie bei gutem Wein – der jahrgangstypische Geschmack des Standorts und der Blütenfülle vom Zeitpunkt der Ernte vereint sind. Jedes Jahr und jeder Standort ist einzigartig!

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.
Verfügbarkeits-Info Wir werden Sie informieren, wenn das Produkt auf Lager ist. Bitte hinterlassen Sie unten Ihre gültige E-Mail-Adresse.